Rezension zu „Talus: Die Hexen von Edinburgh“ von Liza Grimm

Auf das Buch habe ich mich sehr gefreut. Als es das Angebot gab, es signiert bei der Buchhandlung Graff in Braunschweig vorzubestellen, hab ich zugegriffen. So viele signierte Bücher hab ich ja nicht daheim 😉. Als es dann endlich kam, hab ich es sofort angefangen, allerdings einige Zeit zum Durchlesen gebraucht. Und für die Rezension leider auch. Hier ist sie jetzt aber:

Ein wundervolles Buch

Wie auch die anderen Bücher von Liza Grimm ist auch Talus wunderbar geschrieben. Die Geschichte ist spannend, die Figuren toll gezeichnet und die Autorin hat einfach einen schönen Schreibstil. Ich bin gleich in das Buch abgetaucht und hab die Zeit in Edinburgh genossen. Die Parallelwelt der Magier mit den Übergängen ist geheimnisvoll und schmiegt sich perfekt in die schöne Geschichte.

Es gibt verschiedene Handlungsstränge, die am Anfang parallel verlaufen und sich schließlich verbanden. Am Anfang waren die Kapitel relativ kurz, die Geschichte daher sprunghaft. Später, als die Protagonisten sich trafen, wurde es besser. Die verschiedenen Arten der Magie werden gut erklärt, die Geschichte ist düster und das überraschende Ende hat einen schönen Cliffhanger. Man darf sich also auf einen zweiten Band freuen.

Ich vergebe 5 Sterne, da das Buch wirklich wundervoll ist und ich es nur empfehlen kann.

Eigentlich wollte ich die Rezension vor dem NaNoWriMo schreiben, hab es aber leider nicht geschafft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.