Pegida, die anderen Verteidiger des Abendlandes und die Gegendemos

Gestern war Montag und das hieß: Mal wieder Demos. Trotz oder wegen des Anschlages auf Charlie Hebdo hatten Pegida und die anderen „Verteidiger des Abendlandes“ wieder zu Demonstrationen aufgerufen. Wieder konnte aus Dresden ein Teilnehmerrekord gemeldet werden und momentan scheint es, als könnte Pegida einige Unzufriedene sammeln. Fraglich ist nur, ob diese Demos endlos so weitergehen und ob sie irgendwann von Rechten oder von der AfD gekapert werden. Momentan können sich die Organisatoren zumindest in Dresden immer über Zuwachs freuen.

In den anderen Städten sieht es dagegen schlecht aus. In Leipzig kamen nur wenige Tausend, genauso wie in den anderen Städten wie München. Teilweise sogar weniger als Tausend. Die Gegendemonstrationen werden dafür immer größer. Insgesamt waren gestern wohl über 100.000 Menschen unterwegs. Es ist schön, dass es nicht nur Pegida gibt, sondern auch Gegendemonstrationen. Auch wenn ich eigentlich teilweise glücklich bin, dass Pegida in Dresden viele Menschen auf die Beine stellen kann. Es zeigt, dass man hier doch noch demonstrieren kann, auch wenn es manchen nicht passt. Natürlich sind deren Parolen nicht unbedingt zustimmungswürdig, aber trotzdem ist es gut, dass sie demonstrieren dürfen. Schön ist es auch, dass die Demos und Gegendemos relativ gewaltfrei bleiben, auch wenn es natürlich eine Radikale gibt, die da mitmarschieren.

Wenn man jetzt die Sorgen der Bürger ernst nimmt und ihnen versucht, die Politik zu erklären, wäre es doch mal ein Fortschritt. Es hilft zumindest nicht, diese Demos zu verteufeln.

In Wolfsburg war auch ein Marsch unterwegs, allerdings ein Trauermarsch für Junior Malanda. So viel Teilnahme ist zwar auch schön, aber wenn man manche News so liest, war der Spieler wohl kein Waisenknabe. In den letzten Monaten wurde das Auto 21mal geblitzt, davon 10mal mit über 200 km/h. Zwar ist Malanda meistens nicht selbst gefahren, aber zumindest schien ihm das Fahren zu gefallen. Möge er in Frieden ruhen und möge sein früher Tod anderen Menschen die Augen öffnen. R.I.P.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s