Der Spiegel und MH-17

Im aktuellen Spiegel vom Samstag und auf SPON gibt es mal wieder einen Artikel über den Abschuss von MH-17 über der Ostukraine.

Im Spiegel gibt es natürlich nur Fotos, online aber auch Videos zur detaillierten Erklärung. Es wird nachverfolgt, wie ein BUK-System aus Russland durch die Ostukraine gefahren ist, aufgestellt wurde und nach dem Abschuss abgebaut und wieder nach Russland gefahren wurde. Es wird über verschiedene Tweets berichtet und Nachrichten, in denen früh über den Abschuss berichtet wurde. Anwohner wurden interviewt, Fotos ausgewertet und so ist man auf diese Route gekommen.

Auf den ersten Blick sieht das alles auch sehr plausibel aus. Allerdings bin ich mir trotzdem nicht sicher, ob es wirklich stimmt. Wer kann schon nachvollziehen, ob die Anwohner wirklich interviewt wurden sind? Sind die Fotos und Videos wirklich unbearbeitet? Ich könnte mir vorstellen, dass Russland genau das gleiche basteln könnte, nur mit dem Unterschied, dass die BUK dort zum ukrainischen Militär gehört.

Es ist schon traurig, dass man so misstrauisch geworden ist und sich beim Durchlesen immer wieder fragt, ob es wirklich stimmt. Ich möchte den Begriff „Lügenpresse“ nicht kommentieren, aber man denkt sich doch, dass die Medien nicht immer richtig objektiv berichten und gerade bei diesem Thema sollte man so etwas kritisch hinterfragen. Nachdem der Spiegel früh das Titelthema „Stopp Putin jetzt“ nach dem Abschuss hatte, könnte es genauso gut sein, dass sie einfach Indizien suchen, um dieses Thema im Nachhinein nicht noch selbst zu kritisieren.

Der Spiegel hat einiges an Vertrauen verloren und ist momentan auch nicht unbedingt dabei, es wieder zu gewinnen. Sollte sich deren Sicht aber als richtig darstellen, wäre zumindest mal ein Schritt gemacht.

Ein Gedanke zu “Der Spiegel und MH-17

  1. That is so true. But isn't it the case for the press in general. The big question is why is this the case. Are journalists bought, are they just lazy, or are the chief editors puppets installed by the big money to serve a political agenda. Udo Ulfkatte was probably right. Fact that blog like this attract very little comments also tells a lot about the public. Maybe the public just wants easy to digest fast food news instead of unprocessed truth that mess up the digestive system of their world view.

    I appreciate the fact that there are still people like Fahnenjunker1980 writing on blogs. Keep going.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s