Mit Griechenland geht es zu Ende

Hat das griechische Drama bald ein Ende? Nach einigen Jahren Banken- und Schuldenkrise neigt sich einem eher negativem Ende zu. Die neue griechische Regierung wurde von den anderen europäischen Regierungen nie richtig aufgenommen und ihre Abkehr von den neoliberalen Wirtschaftsreformen der Troika kam noch dazu. Nun wird in Griechenland langsam das Geld knapp, da Kredite zurückgezahlt werden müssten, aber keine neuen aufgenommen werden können.

Den anderen Europäern ist die Reformliste nicht aussagekräftig genug, die Griechen wollen sich nicht weiter zu Tode sparen und ihre Landsleute in die Armut stürzen. Tsipras möchte auch gerne Reformen umsetzen, allerdings eher welche, die wieder Ausgaben erhöhen.

Diese Woche war bei „Der Anstalt“ auch Griechenland und die Troika das Programm und man könnte meinen, es war eine Werbesendung für die Griechen. Es gab keine negativen Anmerkungen zu Griechenland, wie es zur Krise kam, wie die Regierung das Land aus der Krise holen möchte. Es wurde auf die Troika eingedroschen, dass es dem Publikum eine Freude war. Und für die Mitleidstour wurde ein griechischer Überlebender eines Massakers der Deutschen im 2. Weltkrieg ins Programm geholt. Wer kann da noch Entschädigungen verweigern?

Natürlich haben die Deutschen im 2.Weltkrieg dort unten gewütet. Aber dieses Thema wird wohl nie enden. Ja, wir haben 2 Weltkriege begonnen und verloren. Für den ersten haben wir geblutet durch riesige Gebietsverluste und Reparationen. Für den 2. Weltkrieg zwar auch etwas, aber nicht so viel, wie für den ersten, da wir den Amerikanern zu wichtig waren. Da es uns, auf dem ersten Blick, wirtschaftlich sehr gut geht, sollen wir jetzt dafür bluten. Die Griechen sind wohl im Recht und haben Anspruch auf die Rückzahlung des Kredites, auf Reparationen und Entschädigungen. Welche Länder kommen dann? Alle, die wir überfallen haben? Wenn das kommt, bin ich dafür, dass wir sofort den Euro und die EU verlassen. Dann ist das Friedensprojekt EU gestorben und wir Deutschen sollten wieder für uns alleine stehen. Wir finanzieren doch über die EU teilweise die anderen Staaten, aber das Geld wird nicht aufgerechnet. Ist halt da…

Und was machen die Griechen, wenn wir ihnen, sagen wir mal 20 Mrd. Euro gezahlt haben? Das Geld ist doch spätestens Ende des Jahres weg und dann geht es wieder mit ihnen bergab. Die haben doch momentan keine Ahnung, wie sie ihr Land auf Vordermann bringen wollen. Nur durch Ausgaben erhöhen wird es nichts. Steuerhinterziehung und Vermeidung ist doch da ein großes Thema. Wie viele Steuern wurden dieses Jahr nicht gezahlt, weil alle hoffen, dass die Steuern gesenkt werden? Was ist mit der Liste von 2000 Griechen, die Steuern hinterzogen haben? Oder ist Syriza auch mit zu vielen Reichen verbandelt und kann, wie die Vorgängerregierungen, nicht dagegen angehen? Jetzt wurde mal in der Schweiz angefragt, wegen des Schwarzgeldes. Mal sehen, was dort passiert.

Die Anstalt habe ich gestern als Aufnahme gesehen und sie hat mich doch etwas aufgeregt. Hab auch in der Nacht darüber nachdenken müssen. Sie war mir viel zu einseitig. Im Kabarett kommt natürlich Troika-Bashing immer gut an und ist teilweise auch berechtigt. Aber was würde Griechenland ohne die Troika machen? Das gleiche, was sie immer gemacht haben… nichts. Keine Reformen, einfach durchwurschteln. In Portugal und Spanien geht es doch auch langsam wieder bergauf.

Und ja, wir haben auch gegen den Stabilitätspakt verstoßen. Aber wir haben damals Reformen umgesetzt. Wenn Griechenland dies auch machen würde, hätte auch niemand etwas dagegen. Aber da kommt ja nichts. Tsipras und Varufakis reden ja nur, stellen sich das ganze schön einfach vor, aber sind wohl noch nicht in der Realität angekommen.

Wenn sie die Kredite nicht zurückzahlen, werden sie die nächsten Jahre kreditunwürdig sein und von kaum jemandem Kredite kriegen. Auch von den Russen oder Chinesen nur zu sehr hohen Zinsen. Glauben die Griechen, dass sie dort bessere Konditionen kriegen. Vielleicht kriegen sie am Anfang günstige Kredite, aber später? Können sie diese später bezahlen, wenn sie weiter keine Einnahmen haben.

Ich denke, dass erstens Griechenland dieses Jahr bankrott melden muss und dass zweites dieses Jahr Neuwahlen in Griechenland sein werden und Syriza nicht gewinnen wird.

Ich sollte nicht immer gleich einen Text schreiben, sondern vielleicht mal paar Tage drüberschlafen. Dann bin ich vielleicht auch nicht so emotional aufgewühlt wie jetzt wieder. Allerdings schreibe ich auch lieber aktuell als verspätet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s