Besuch auf Gut Aiderbichl in Iffeldorf

Was macht man an einem Samstagnachmittag mit einem Kleinkind, wenn aufgrund eines Feiertages die Geschäfte geschlossen haben und man nicht weiß, ob die Kaffeerösterei in Murnau offen hat? Zu einem Spielplatz fahren? Zuhause im Garten spielen? Oder mal wieder etwas komplett anderes? Als wir im August im Berggeist in Penzberg waren, habe ich mir ein Prospekt von Gut Aiderbichl mitgenommen. Das ist wohl das Beste, was ich über den Berggeist sagen kann.

So fuhren wir nach dem Mittagsschläfchen vom Kleinen nach Iffeldorf, parkten zuerst auf dem Mitarbeiterparkplatz, da die Ausschilderung leicht verwirrend war, dann aber auf dem richtigen Parkplatz. Der Preis war mit 8,-€, wie ich fand, auch angemessen, denn immerhin muss sich der Gnadenhof durch Spenden, Patenschaften, Eintritt und Merchandising selbst tragen.

Da unser Kleiner erst 15 Monate alt ist, will ich noch nicht mit ihm in einen Zoo gehen. So viele Eindrücke möchte ich ihm nicht zumuten, die Fahrt dorthin wäre mir fast zu weit und ich möchte auch, dass er schon sprechen kann, wenn er zum ersten Mal diese „fremden“ Tiere sieht. Wir haben ja auch noch Jahre Zeit, so etwas muss ja nicht in den ersten Lebensjahren geschehen. Und auch wenn es auf dem Gut fast nur „normale“ Tiere gibt, so ist es doch für ein Kleinkind interessant.

Das Kamel am Anfang war zwar noch nichts für ihn, die Pferde schon etwas interessanter, aber bei den Schafen taute er auf und wollte gleich mit ihnen kuscheln. Danach schauten wir uns noch die Katzen an und schlossen eine Patenschaft ab. 10,-€ pro Monat sind nun wirklich nicht viel und da ich sehe, wo das Geld ankommt, ist es mir auch wert. Danach stärkten wir uns mit Kuchen und weiter ging es zu den Kühen, die er auch interessant fand, ebenso wie die Schweine und Ziegen. Nach 2 Stunden fuhren wir dann wieder heim. Da für uns der Eintritt ab jetzt kostenlos ist, werden wir sicherlich häufiger hinfahren.

Das Gut ist zwar klein, aber trotzdem sehr interessant für ein Kind. Die Tierpfleger, mit denen wir gesprochen haben, waren alle nett und kompetent. Natürlich sieht man auch hier im Ort Kühe, Pferde und Katzen, trotzdem ist es auf Gut Aiderbichl wieder etwas anderes, da man schön nahe an die Tiere ran kommt. Uns hat es dort sehr gefallen und  ich kann es nur empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s