2. Liga: Saison zu Ende

Auch die Saison in der 2. Liga ist nun vorbei. Sonntag war der letzte Spieltag und ja, ich bin spät dran 😉

Die Teams, die oben stehen, hat man auch so erwartet. Freiburg ist zu stark für die 2. Liga, aber wenn sie ihre besten Spieler verlieren auch zu schwach für die 1. Liga. Daher werden sie sicherlich in einigen Jahren wieder absteigen. Sie haben meistens Glück mit ihren Trainern und eine sehr gute Einkaufspolitik. Alles in allem ein sympathischer Verein, den ich gerne in der 1. Liga sehe.

Zu RB Leipzig mag ich gar nicht so viel schreiben. Sie haben nun mal das beste Team und daher stand auch früh fest, dass sie aufsteigen, auch wenn sie nicht immer überragend gespielt haben. Dank des Geldes ihres Inhabers und ihrer Filiale in Salzburg werden sie sich in der Bundesliga etablieren. Für Fußballromantiker ist es ein Drama und der Untergang des Fußballs. Interessant wird es sein, ob ihr Aufstieg wirklich immer weitergeht. Bei Hoffenheim war es fast die gleiche Ausgangslage, aber dort wollte Hopp nicht immer Geld nachschießen und sie haben erkannt, dass man mit Geld nicht alles und jeden kaufen kann. Leipzig wird daher noch Jahre brauchen, bis sie Meister werden. Wenn sie es denn überhaupt mal schaffen. Schön ist, dass mal wieder ein ostdeutscher Verein dabei ist.

Nürnberg muss in die Relegation gegen Frankfurt und hat dort gute Chancen. Sie sind schlecht in die Saison gestartet, haben sich nach vorne gearbeitet und trotz kleiner Schwächen einen großen Vorsprung gegenüber den Verfolgern herausgeholt.

St. Pauli und Bochum waren auch oben mit dabei, aber schließlich doch gezeigt, dass ihnen die Konstanz fehlt. Mit guten Verstärkungen spielen sie nächste Saison wieder um den Aufstieg mit.

Union Berlin, der KSC, Braunschweig, Fürth, Lautern und Heidenheim bilden das Mittelfeld. Teilweise waren sie oben dabei, teilweise dachte ich, dass die Saison schwer werden wird. Schlussendlich sind sie im gesicherten Mittelfeld und für alle wird es nächstes Jahr wohl genauso werden. Lautern hat nach dem Abstieg viel investiert, um aufzusteigen. Nun sind sie eine Zweitligamannschaft geworden. Der Aufstieg ist, wie für die anderen 5, weit entfernt.

Es folgen Bielefeld und Sandhausen, die nächstes Jahr wieder in unteren Drittel der Tabelle bleiben werden. Sandhausen hat am Anfang gut gespielt und war vorne dabei, hatte auch nichts mit dem Abstiegskampf zu tun, ist aber nächstes Jahr dennoch in akuter Gefahr.

Düsseldorf war die ganze Saison unten drin, konnte sich aber im Schlussspurt retten. 1860 hätte einen Abstieg verdient gehabt und sicherlich hätte es dem Verein gut getan. Bierofka hat sie gerettet und so sind sie weiter mit dabei. Mit so einem Sponsor müssten sie eigentlich um den Aufstieg spielen, allerdings ist er nicht mehr bereit viel Geld zu investieren. So werden sie, wie Lautern, eine Zweitligamannschaft bleiben.

Duisburg hat noch die Relegation geschafft, auch wenn sie teilweise doch richtig abgeschlagen waren. Nun bekommen sie die Chance gegen die Würzburger Kickers auf ein weiteres Jahr in der zweiten Liga. Aber gewonnen ist es noch nicht.

FSV Frankfurt muss absteigen, da war es aber auch klar, dass es sie irgendwann erwischt. Zwar haben sie ab und zu mal oben mitgespielt, aber irgendwie war es für mich doch immer ein Verein, der um die 2. Liga kämpfen muss.

Für Paderborn ist der letzte Platz bitter. Letzte Saison waren sie noch in der 1. Liga und haben dort am Anfang gut mitgespielt und sind dann doch abgestiegen. Sie haben es einfach nicht geschafft ein gutes Zweitligateam aufzustellen, die Liaison mit Effenberg war nicht sehr erfolgreich, und so haben sie als 6. Team den Durchmarsch aus der 1. In die 3. Liga geschafft. Aber auch dort wird es nächste Saison schwer für sie. 1. Liga ist nun für sie auf alle Fälle auf Jahre hinaus unerreichbar.

Nächste Saison werden in der 2. Liga wohl Stuttgart, Frankfurt/Nürnberg, St. Pauli und Bochum um den Aufstieg spielen. Für Hannover wird es schwer und alle anderen müssen einen Lauf haben, um ein Wörtchen mitzureden. Dresden wird den Klassenerhalt schaffen, für Aue wird es eng und sollte Würzburg aufsteigen für die natürlich auch. Das gesicherte Mittelfeld wird wieder relativ groß werden, auch wenn es jeweils einen Ausrutscher nach oben und unten geben wird. Auf 1860 bin ich wieder gespannt. Vielleicht kann Slomka was reißen, wenn sie ihn wirklich verpflichten sollten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s