5,9 Kilo in 3 Wochen

Die Weihnachtszeit ist vorbei, die Zeit der leckeren Plätzchen und der Weihnachtsschokolade. Wie jedes Jahr habe ich mich nur wenig zurückgehalten und daher auch wieder einige Kilos zugelegt. Am 1. Januar 2016 habe ich 91,5 Kilo gewogen. Ein Jahr später, am 1. Januar 2017, waren es nur noch 82,7 Kilos. Allerdings habe ich im Dezember 2 Kilos zugenommen. Genau wie 2016 wollte ich auch dieses Jahr wieder am Anfang ordentlich abnehmen, um gut vorbereitet in die Saison zu starten. Letztes Jahr habe ich meine Ernährung bei der Arbeit umgestellt und statt Brot Joghurt und Müsli gegessen. Das hat auch geholfen, allerdings ist mein Gewicht dann ab Mitte des Jahres wieder stagniert. Dieses Jahr musste also etwas Anderes her: Smoothies.

Ein erstes Rezept fand ich unter http://eiswuerfelimschuh.de/2015/12/22/eiswuerfel-im-schuh-kocht-schnell-gruenkohl-orangen-smoothie-absolute-kraftpaket/. Auf einer Seite einer Triathletin. 18 weitere auf dieser Seite: http://www.flair-magazin.de/reisefood/artikel/smoothies-18-rezepte-die-schoen-schlank-und-fit-machen.html

Damit hatte ich genug zusammen. Morgens machte ich mir den Frühstückssmoothie, den „Flachen-Bauch“-Smoothie nahm ich mit zur Arbeit und abends trank ich entweder den Grünkohl-Orangen-Smoothie oder den „Abnehm“-Smoothie. Den Smoothie von „Eiswürfel-im Schuh“ habe ich etwas abgewandelt, so wie sie es auch beschrieben hat. Statt Grünkohl nahm ich TK-Spinat, dazu Ingwer, Kurkuma, Wasser, eine Orange, Leinöl, eine Banane und meistens noch ein paar Nüsse. Die restlichen Smoothies habe ich so gelassen.

Ein Ergebnis war schnell zu sehen, da ich alle 3 Sonntage auch wieder lief. In der ersten Woche nahm ich knapp 3 Kilo ab, in der zweiten noch 1,5 und in der dritten weitere 1,4 Kilo. Macht zusammen in 3 Wochen 5,9 Kilo. Alle 3 Sonntage bin ich um die 18 Kilometer gelaufen und es ging deutlich besser als noch im Dezember. Obwohl Schnee lag.

Nun habe ich ein Gewicht von 76,8 Kilo erreicht. In den nächsten Wochen werde ich sicherlich wieder 1-2 Kilo zulegen, da ich heute wieder mit „richtigem“ Abendessen, einer Paprikacremesuppe, angefangen habe. Dennoch sind es einige Kilo weniger geworden und ich hoffe, demnächst auch wieder zweimal die Woche trainieren zu können. Einer Teilnahme an der Oberland-Challenge steht somit nichts mehr im Wege.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s