Was bleibt von 2016 privat?

Auch für 2016 will ich wieder auf das private Jahr zurückblicken.

Die Oberland Challenge bin ich wieder mitgelaufen und nachdem ich Anfang des Jahres viel abgenommen habe, bin ich häufig persönliche Bestzeit gelaufen. Bei einem Rennen bin ich sogar aufs Podium gekommen, bei der Endwertung in meiner Altersklasse auf Platz 4. Allerdings waren auch nur 6 Läufer dabei. Dieses Jahr möchte ich wieder mehr abnehmen, habe damit auch angefangen und will daher noch schneller laufen.

Fahrradfahren war ich natürlich auch, diesmal sogar unfallfrei. Über das Wochenende nach Kißlegg und die Tour nach Budweis bzw. Passau habe ich ja schon geschrieben. Anfang Oktober wäre ich eigentlich wieder mit nach Bassano del Grappa gefahren, aber ein Abszess hat mir kurzfristig einen Strich durch die Rechnung gemacht. Seitdem bin ich auch nicht mehr auf dem Rennrad gesessen, aber ich hoffe wieder auf einen kurzen Winter.

2016 habe ich „Schlaflos – Die Leiden eines jungen Mannes“ erneut veröffentlicht und sogar einige Rezensionen erhalten. Allerdings habe ich auch etwas mehr Marketing betrieben, als bei den anderen Büchern. Aber immer noch zu wenig. Meine Schriftstellerkarriere kommt noch nicht wirklich ins Rollen. Mit „Der Franzose“ bin ich allerdings schon sehr weit und ich merke, dass ich immer besser schreiben. Die Rückmeldungen zu „Schlaflos“ haben sehr gut getan und so achte ich mehr auf Dialoge. Durch das Schreiben am Buch vernachlässige ich etwas meine Blogs, aber wenn man mal im Flow ist…. Das Recherchieren dauert leider immer eine Weile. Da mein Buch in Frankreich und mittlerweile in Italien zur Zeit des Ersten Weltkrieges spielt, muss ich schon während der Rohfassung viel recherchieren.

„Der unbekannte Planet – Ein Neuanfang“ habe ich etwas zurückgestellt. Die Rohfassung habe ich schon fertig, aber beim Lesen anderer Bücher kommen mir immer wieder neue Ideen. Das Buch werde ich wohl ziemlich umschreiben müssen. Und Zeichnungen habe ich auch noch keine, aber die werde ich vielleicht von jemand anderes machen lassen.

Beruflich passt es immer noch. Von der Arbeit ist es etwas mehr geworden, aber IT-technisch etwas Anderes machen, werde ich bei der Firma wohl nicht können. Ich warte aber noch ab…Denn noch macht die Arbeit mir Spaß.  

Ein Gedanke zu “Was bleibt von 2016 privat?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s