Unrühmliches Ende von blog.de

Nun ist die Bloggerplattform www.blog.de geschlossen, gestern habe ich noch alles gesichert gehabt. Heute rufe ich die Seite wie üblich wieder auf und konnte meinen Augen kaum trauen. Was haben die denn aus dieser Seite gemacht? Aus einer Bloggerplattformen mit hunderten oder tausenden Bloggern und keine Ahnung wie vielen Aufrufen am Tag. Nun ist es eine Ratgeberseite, wie es sie vielleicht schon 1-2 mal im Internet gibt. Wie bitter ist das denn? Und was sagt der Betreiber dazu? Mal kurz auf die Homepage von Populis geschaut:

Blog.de ist Deutschlands reichweitenstärkste Blogger Community. Seit der Gründung 2005 hat sich das Produkt konstant weiterentwickelt und vereinigt mittlerweile über 100.000 Blogs unabhängiger Publisher. Kostenlose Registrierung, eine äußerst aktive Community und einzigartige Aktionen speziell für Blogger sind nur einige der Features für die deutsche Bloggerszene.

Blog.de ist Teil von Blog Forever, eines EU – geförderten Konsortiums, das sich für die digitale Bewahrung, Verwaltung und Verbreitung von Weblogs einsetzt.

Hmh, hat wohl aber die Entscheidungsträger wenig interessiert. Nicht ganz so schön finde ich es auch, dass es die letzten Tage auf der Homepage von www.blog.de nichts Schließung zu lesen war. Das heißt, die Blogger selbst wussten es, aber nicht die Besucher. Vielleicht hofft Populis, dass sich jetzt Besucher zufällig auf die neue Seite verirren. Ist das wirklich das endgültige? Wollen die wirklich so ein Schmarrn-Ratgeber betreiben, statt einen Blogger Community? Die letzten Tage gab es schon bei verschiedenen Blogs Probleme und viele fanden das Ende unrühmlich. Dem muss ich jetzt beistimmen. Schade eigentlich, denn ich glaube, die Seite lief sehr gut.

Vielleicht war es nicht kostendeckend, aber da hätte man vielleicht noch etwas drehen können. Vielleicht war es zu viel Aufwand, zu viel Personal nötig und das kann jetzt gefeuert werden. Aber zumindest sollten sie ihre eigene Homepage mal überarbeiten.

So wie es jetzt gelaufen ist, finde ich es auch sehr unrühmlich. Wenn mir die Populis GmbH noch einmal über den Weg laufen sollte, werde ich einen großen Bogen darum machen.

3 Gedanken zu “Unrühmliches Ende von blog.de

  1. die ratgeber gibt es so (unverändert) schon seit 2008 … das war schon imer der einzige teil von blog.de der geld verdient hat – deswegen haben sie diesen teil übrig gelassen und alles andere geschlossen

    klar braucht das kein mensch, aber suchmaschinen marketing beruht ja oft darauf, das man etwas sucht … was findet was ja gar nicht das ist was man gesucht hat, aber dann dort eine werbung eingebetttet ist die genau für das wirbt was man eigentlich gesucht hat, sie anklickt und dadurch verdient die firma eben geld

    Gefällt mir

    • Naja, wem das als Geschäftsmodell für Deutschland reicht… Für Italien suchen sie ja anscheinend Mitarbeiter. Vielleicht wollen sie sich ja aus Deutschland zurückziehen, schade finde ich eigentlich, dass sie nie etwas zu den Gründen gesagt haben.

      Gefällt mir

      • du musst da klar trennen zwischen „populis“ und „den blogs“ … populis hat ja mokono damals als firma gekauft – inklusive der blog platformen, und letzter machen sie komplett zu (in allen ländern ohne ausnahme), diesen teil haben weder wir (mokono) damals, noch sie (populis) je vernfüntig geschaft zu monetarisieren.

        ich glaube italiener stehen nicht so auf transparenz, die haben zu keinem zeitpunkt direkt je irgendwas gesagt, egal zu was.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s