Rezension zu „Die Herren von Winterfell von George R.R. Martin

Nun bin ich gestern auch noch zum Lesen gekommen. Das Fernsehprogramm ist wirklich miserabel und irgendwie kann mich da derzeit nichts locken. Also habe ich am Abend noch den ersten Band von „Das Lied von Eis und Feuer“ durchgelesen und heute, als meine kleine Familie noch unterwegs war, den zweiten Band angefangen. Erst einmal gibt es aber die Rezension:

Fesselnd

Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich habe die Serie nicht gesehen, nur ab und zu etwas zu mitbekommen. Insofern gehe ich unvoreingenommen und ohne großes Vorwissen an die Bücher ran.

Das Buch steigt mit einem Prolog ein, der zuerst nicht zu den folgenden Kapiteln passt. Wenn man aber das Buch dann gelesen hat, versteht man den Prolog mit seinen Andeutungen auch besser. Ansonsten gibt es viele Kapitel, die aus der Sicht einzelner Personen geschrieben ist, wie zum Beispiel Eddard Stark, Jon Schnee, Tyrion oder Daenerys.

Die Personen sind gut beschrieben und man ist sich beim Lesen unsicher, was später mit ihnen passieren wird. Wenn man weiß, dass der Autor keine Angst hat, eine Hauptfigur sterben zu lassen, fühlt man mit einigen mit und fragt sich bei anderen, auf welcher Seite sie stehen.

Das Buch ist sehr gut geschrieben und hat mich von Anfang an gefesselt und in seinen Bann gezogen. Innerhalb von 4 Tagen war ich mit dem Buch durch und habe mich schon an den zweiten Band gesetzt. Man will irgendwie sofort wissen, wie es mit den Charakteren weitergeht und es hat sich bei mir ein leichter Suchtfaktor entwickelt.

Streckenweise ist das Buch allerdings auch etwas fad, auch wenn diese Stellen sicherlich später im Epos noch eine Bedeutung bekommen.

Von mir bekommt das Buch dennoch 5 Sterne, da ich es uneingeschränkt empfehlen kann.

Das Buch ist wirklich gut und richtig spannend. Nach dem Sturz von Bran musste ich einfach vor blättern, um zu schauen, ob er es überlebt hat. Genauso geht es mir bei anderen Charakteren. Ich erwische mich dabei, wie ich bei der Wikipedia mehr lesen will und muss mich zurückhalten. Ich will die Geschichten ja durchs Lesen entdecken.

Von der Bluthochzeit oder roten Hochzeit habe ich schon gehört, nun bin ich gespannt, was dort passiert und wer dran glauben muss. Wenn ich so weiter lese, brauche ich bald auch die anderen Bände. Am Freitag, wenn ich wieder in Murnau bin, muss ich mir wohl gleich die nächsten 2 kaufen.

Dadurch komme ich natürlich selbst weniger zum Schreiben, bekomme aber dafür Ideen, was ich bei mir noch verbessern muss. Jetzt mache ich mich wieder an den zweiten Band…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s