Anspruchsdenken der Bayern-Fans sinkt

Letzte Woche ist der FC Bayern Deutscher Meister geworden, hatte wieder genügend Vorsprung, so dass eigentlich nie richtig Spannung aufkam in der Meisterfrage. Danach folgte aber das Aus im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund und somit war auch diese Saison das Triple nicht mehr möglich und selbst das Double ist verloren. Gestern folgte dann das Hinspiel des Champions-League Halbfinale in Barcelona und die Bayern wurden mit 0:3 nach Hause geschickt.

Ich habe mir nur die letzten 10 Minuten der 1. Halbzeit angeschaut, den Rest im Live-Ticker. Trotz der vielen Verletzten waren doch nur aktuelle oder ehemalige Nationalspieler auf dem Platz, also gilt doch auch nicht unbedingt die Ausrede, Auch wenn mit Robben und Ribery die zwei besten Flügelspieler fehlten. Wenn die Mannschaft aber doch zu sehr von den beiden abhängig ist, scheinen die anderen ja doch nicht so gut zu sein. Und woher kommen die ganzen Verletzten? War doch unter Heynckes eigentlich nicht so. Anscheinend will Pep immer, dass die Spieler früher spielen, als vernünftig wäre und setzt so die Ärzte unter Druck. Wenn ein Spieler eigentlich 4 Wochen ausfallen würde, soll er nach 3 Wochen spielen. Da fehlt doch dann komplett die Regeneration und was dabei rauskommt, hat man beim Robben gesehen. Paar Minuten gegen Dortmund auf dem Platz und jetzt wieder für Wochen verletzt. Da hat Pep selbst schuld.

In der Firma habe ich mich gestern und heute mit Bayern Fans unterhalten und ich frage mich, was mit deren Anspruchsdenken ist. Als Pep geholt wurde, hieß es doch, dass er die Champions-League gewinnen soll, weil das Double den Bayern zu wenig ist. Nun sind die Bayern Fans froh, wenn sie die Meisterschaft gewinnen und ins Champions-League-Halbfinale gekommen sind. Ich meine, für den Meistertitel hätten die sich nicht Pep holen brauchen, da hätte es Matthäus auch getan 😉

Ich muss mir als Dortmund-Fan anhören, dass wir so viele Punkte Rückstand haben, aber die Saison ist nun mal verkorkst und nächste Saison sollte es besser laufen. Aber beim FC Bayern war doch eigentlich alles super toll. Warum dann kein Triple oder Double? Reicht denen wirklich das Halbfinale und der Meistertitel? Wäre ja traurig, oder? Die Mannschaft gewinnt das Triple 2013, verliert mit Kroos nur einen Stammspieler und holt dafür einige gute Spieler wie Thiago, Götze, Lewandowski, Alonso, Bernat und zusätzlich den „besten Trainer der Welt“ und 2 Jahre später ist man froh, wenn man Meister wird? Oder ärgern sich die Fans doch so richtig, dass man so schlecht ist. Zumindest einer reagiert gereizt, wenn man was vom Anspruchsdenken sagt. Das Thema Moral habe ich auch mal angeschnitten, aber da wird nur drüber gelacht. Moral interessiert die Fans nicht. Hauptsache Meister…. Für einen Klub wie Bayern ist das deutlich zu wenig, finde ich. Wobei es mich freut, denn mittlerweile bin ich wieder komplett Anti-Bayern eingestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s