Syrien: Deutschland ist jetzt auch dabei

Das wurde aber auch Zeit! Endlich nimmt Deutschland wieder an einem Krieg teil. Nachdem der kleine Koalitionspartner FDP vor Jahren nicht in den Krieg gegen Libyen ziehen wollte, ist jetzt zum Glück wieder die SPD der Koalitionspartner und die moderne SPD hat ja keine Probleme mit Krieg. Man muss ja Verantwortung übernehmen.

Nach den Anschlägen von Paris hat Hollande um Hilfe gebeten und Kriegsministerin von der Leyen ist dazu gerne bereit. Allerdings lässt sich der deutschen Bevölkerung kein großer Einsatz vermitteln und daher werden nur Tornados für Fotoshootings eingesetzt. Mal sehen wer die abschiesst. Türkei oder Russland? Zumindest sind wir jetzt auch dabei. Ich habe schon von einigen gehört, die dieses Jahr zum Beispiel das Wintertollwood nicht besuchen wollen. Nachdem klar ist, dass auch wir am Krieg gegen die Daesh teilnehmen, werden es sicherlich mehr werden. Ich werde trotzdem die Weihnachstmärkte besuchen. Meine Angst und meinen Hass bekommen sie nicht.

Helfen die Tornados? Ich glaube eher nicht. Aber Bodentruppen einsetzen trauen sich unsere Politiker auch nicht, aber das wäre das einzige, was gegen die Daesh helfen würde. Denn der Luftraum in Syrien ist ja schon überfüllt, wie ein seriöses Onlinemedium schon meldete: http://www.der-postillon.com/2015/11/uberfullter-syrischer-luftraum-17.html. Was helfen würde, wären vielleicht 1000-2000 gut ausgebildete Soldaten, die die Kurden unterstützen. Entweder im Nordwesten bei Kobane oder im Norden beim Kampf gegen Rakka. Nur mit Luftangriffen sind die Daesh wohl nicht zu besiegen, denn unter Zivilisten können die sich leicht verstecken. Und 1000-2000 Soldaten sollte selbst die NATO noch finden. Russland hat anscheinend jetzt doch Bodentruppen in Syrien und anscheinend sind schon Soldaten getötet worden. So berichtet es zumindest SPON: http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-verstaerkt-militaerhilfe-fuer-baschar-al-assad-a-1064935.html Ob da was Wahres dran ist, konnte ich noch nicht verifizieren. Aber vielleicht ist Putin ja klar, dass auch Assad Unterstützung am Boden braucht. Und noch verhält sich die russische Bevölkerung ruhig.

Zusätzlich zu dem Einsatz in Syrien wird auch der Bundeswehreinsatz in Mali ausgeweitet. Unsere Bundeswehr ist ja gut in Schuss und daher sind mehrere gleichzeitige Einsätze kein Problem. Natürlich muss man in Mali und gegen die Daesh kämpfen, aber solche Bundeswehr-Alibi-Einsätze reichen wohl nicht. Aber Hauptsache wir übernehmen Verantwortung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s