Boykott der AfD

Es lebe die Demokratie! Wenn man in Deutschland jeden Politiker der SPD und der Grünen fragen würde, würde jeder zustimmen, dass die Demokratie die beste Staatsform ist und wir hier in Deutschland sowieso die stärkste Demokratie haben. Allerdings natürlich nur eine Demokratie, die denen passt.

Es liegt ja noch nicht lange zurück. Die Wiedervereinigung 1990 und mit der PDS eine ostdeutsche Partei, die vorher SED, die Staatspartei der DDR, hieß und nur ihren Namen geändert hat. Auch diese Partei sollte von der SPD ignoriert werden. Eine Partei, die einen Unrechtsstaat angeführt hatte und in der viele Ex-SEDler sitzen, muss boykottiert werden. Auch jetzt, nach 26 Jahren, wird eine Koalition auf Bundesebene mit Der Linken ausgeschlossen. In den Bundesländern ja, aber nicht auf Bundesebene. Es gab schwere Zeiten für die PDS, als sie nur durch drei Direktmandate in den Bundestag einzog, aber mittlerweile ist sie aus der Parteienlandschaft nicht wegzudenken. Dennoch wird diese Partei weiterhin stiefmütterlich behandelt.

Jetzt gibt es aber eine weitere Partei, die von der SPD und den Grünen ignoriert werden soll, die AfD. Unter Lucke hatte sie noch keinen extremen rechtspopulistischen Anstrich, sondern war eher die Anti-Euro-Partei. Nachdem aber der Gründer die Partei verlassen hatte, driftet die AfD aber immer weiter nach rechts. Noch ist sie dort aber nicht angekommen. Dennoch ist sie für die SPD und die Grünen so weit rechts, dass sich diese nicht mit Parteienvertretern der AfD unterhalten möchte. Oder zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Auch diese Partei soll also boykottiert werden und nachdem dies ja bei den Linken auch so „gut“ funktioniert hat, wird es bei der AfD sicherlich auch erfolgreich sein. Und die Umfragen geben ihnen Recht, denn die AfD konnte jetzt sogar die Grünen auf Bundesebene überholen und ist drittstärkste Partei.

Hochmut kommt vor dem Fall und ich denke, Kretschmann und Dreyer werden sich nach den Wahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz noch umsehen. Diese (Nicht)-Strategie wird nach hinten losgehen, denn viele empfinden den Boykott für falsch. Eine demokratische Partei muss es aushalten, wenn es eine Partei gibt, die leicht extrem ist, aber nicht gegen die Verfassung verstößt. Noch wird sie allerdings nicht vom Verfassungsschutz beobachtet, auch wenn es die SPD und die Grünen fordern.

Die AfD freut sich über die Aufmerksamkeit und daher ist es das falsche Mittel. Wenn die SPD und die Grünen von ihrer Politik überzeugt wären, könnten sie doch auch probieren, die AfD und deren Wähler davon zu überzeugen. Tun sie aber nicht…

Auf die Wahlen bin ich sehr gespannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s