Teilnahme am #CampNaNoWriMo

Bei der Aktion #wirsindtraumfänger von Annika Bühnemann habe ich zwar begonnen und die ersten Tage brav Fotos bei Twitter und Instagram gepostet, aber nach einigen Tagen bemerkt, dass dies doch nichts für mich ist. Ich habe es auch zeitlich nicht geschafft, die gewünschten Fotos zu machen und so habe ich für mich diese Aktion einschlafen lassen.

Nun wartet aber das nächste. Am Samstag, den 1. April, fängt das CampNaNoWriMo an und diesmal werde ich daran teilnehmen. Für „Der unbekannte Planet“ habe ich schon die Vorbereitungen getroffen und hätte schon früher beginnen können. Nun nutze ich aber den National Novel Writing Month, um mit Nachdruck und Disziplin am Roman zu arbeiten. Das Projekt ist sowohl beim Camp als auch im Papyrus angelegt. Im Papyrus steht das Grundgerüst und am Samstag werde ich abends die ersten Worte schreiben. Ob ich an den Wochenenden auch meine Mittagspausen zum Schreiben nutzen werde, weiß ich noch nicht. Derzeit lese ich Kreativ schreiben von Fritz Gesing und dabei kommen mir auch einige gute Ideen für meine Geschichte. Darauf verzichten möchte ich eigentlich nicht, allerdings muss im April das Schreiben im Vordergrund stehen. Meine Eltern kommen über Ostern, da werden mir also auch einige Stunden fehlen. Dennoch hoffe ich, die 50.000-Wortgrenze erreichen zu können. Bis jetzt habe ich nie auf die Wortzahlen geachtet, weiß also nicht, wie viele ich an einem Tag oder einem Monat schreiben kann. Ich habe ja „Der unbekannte Planet“ schon einmal geschrieben, habe alles vorbereitet und so gehe ich davon aus, dass ich einiges schaffen werde. Das Buch soll nach 50.000 Wörtern nicht zu Ende sein, aber mehr schaffe ich in einem Monat sicherlich nicht.

Beim Camp gibt es auch die Möglichkeiten in sogenannten „Cabins“ also Schreibgruppen teilzunehmen. Bei Twitter habe ich zwar gesehen, dass einige Autoren, denen ich folge, daran teilnehme, aber wenn ich nach ihnen in der Timeline gesucht habe, habe ich sie nicht mehr gefunden. Also habe ich mich in eine zufällige „Cabin“ losen lassen. Dort kenne ich natürlich niemanden und ob sich interessante Gespräche entwickeln bleibt abzuwarten. Für mich ist es der erste NaNoWriMo und je nachdem, wie er verläuft, werde ich auch im November daran teilnehmen.

Mögen die Spiele beginnen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s