Der Weltuntergang naht

Momentan macht sich irgendwie eine Endzeit- bzw. Untergangsstimmung breit. Klar, seit dem Ausbruch der Wirtschaftskrise 2008 gibt es immer wieder Artikel, Bücher und Zeitschriften, die vor einem Zusammenbruch der Weltwirtschaft warnen und das dieser aber wirklich bald kommt. Gut, nach 8 Jahren Warnungen glaubt man dies nicht mehr so richtig, aber immer noch wird häufig darauf hingewiesen. Auch vor China wurde immer wieder gewarnt, dass die alles aufkaufen werden und wir unsere Firmen verlieren werden. Davon habe ich ja auch schon geschrieben.

Nun gibt es das Thema, das für viele Menschen auf den Untergang deutet, die Flüchtlingskrise. Auf vielen Seiten wird geschrieben, dass wir in Europa überrannt werden und dass sich unser Leben hier komplett ändern wird. Einige schreiben, dass alles auf einen Bürgerkrieg in Deutschland hinauslaufen wird, Links(mit Flüchtlingen) gegen Rechts. Und dass der Staat zusammenbrechen wird, dass er nicht mehr in der Lage sein wird, für Ordnung zu sorgen. Als Beispiel wird meistens Berlin genannt.

Dazu kommen täglich, wenn nicht sogar stündlich Meldungen von Vergewaltigungen und anderer Verbrechen von Ausländern. Ob diese alle der Wahrheit entsprechen, kann ich nicht beurteilen. Aber es sieht so aus, als würde da massiv Stimmung gemacht. Entweder, um gegen Ausländer aufzuhetzen, oder um leicht widerlegbare Falschmeldungen rauszubringen, um für Chaos zu sorgen. Pegida und andere rechtspopulistische Organisationen sind momentan in aller Munde und viele „normale“ Menschen können sich vorstellen, die AfD zu wählen. Der Unmut auf die da oben, auf die Regierung, wächst immer mehr.

Woran liegt es? Ist es die Angst vor der Zukunft? Die Angst, dass sich Deutschland ändert und man lieber das hier und jetzt, bzw. die Zeit vor einigen Jahren behalten möchte? Die Angst davor, dass es einem schlechter gehen wird als früher? Die Ängste gibt es schon seit Generationen, aber mittlerweile werden diese Ängste leichter verbreitet. Früher hat es kaum jemand mitbekommen, wenn irgendwo auf einem Rathausplatz jemand populistische Sprüche gelassen hat, heute wird es sofort weiter verbreitet. Die Ängste sind sicherlich da, aber es wird schwierig sein, den Menschen diese zu nehmen. Momentan herrscht auch eine Grundskepsis der Regierung und den Medien gegenüber. Also wer sollte die Ängste nehmen.

Wie ich es ja auch schon geschrieben habe, ist dies auch der neue Mainstream. Wer gegen die Regierung und die Medien spricht und schreibt, ist in. Und dies wird man auch nicht ändern können. Kann man diese tausenden und zehntausenden Menschen ignorieren? Ich denke nicht, auch wenn es nur ein kleiner Teil ist. Viele von denen, die AfD wählen, sind Protestwähler und da momentan die AfD ihre Sorgen anspricht, liegt sie bei über 10% der Umfragen. Dies wird sich aber spätestens dann ändern, wenn die AfD auch etwas zeigen muss und da sind ihre Lösungen sicherlich nicht mehrheitsfähig.

Den harten Kern der Skeptiker kann man eh nicht überzeugen, die Mitläufer schon. Doch wer sollte dies übernehmen, wenn sie keiner Autorität glauben. Nun gut, keiner außer bestimmten Blogs im Internet und Medien wie zum Beispiel Russia Today oder dem Kopp Verlag. Hier kann man nur etwas machen, in dem man den Menschen wieder Hoffnung auf eine Zukunft und eine bessere wirtschaftliche Lage gibt. Und auch eine klare Ansage, wie mit den Flüchtlingen zu verfahren ist. Also die abschiebt, die nicht hierbleiben dürfen, aber sich um die kümmert, die Anspruch auf Asyl haben.

Wenn statt 1 Millionen Flüchtlingen nur noch 200.000 kommen, diese aber berechtigt um Asyl bitten, wird sich die Stimmung wieder ändern. Die AfD hat momentan nur die Flüchtlingskrise als Thema, da die Eurokrise momentan aus den Köpfen verschwunden ist. Gibt es die Flüchtlingskrise nicht mehr, wird auch die AfD verschwinden.

Auch wenn sich Weltuntergangsstimmung breit macht, glaube ich nicht daran. Tief im Innern bin ich Optimist und werde es auch bleiben. Dieser Staat wird nicht zerfallen, Europa wird nicht zerfallen und es wird auch keinen Bürgerkrieg geben. Dafür sind wir zu weit entwickelt und zu intelligent (zumindest die meisten) als das so etwas kommen wird. Selbst Orban wird nicht die EU zerstören, da er weiß, was es für negative Auswirkungen auf Ungarn haben wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s