Was ist denn in Paris los?

Ich habe mal wieder nur den Live-Ticker vom Länderspiel angeschaut und auch nur sporadisch. Nachdem die erste Hälfte vorbei war, habe ich im Ticker gelesen, dass es wohl zweimal zu jeweils einem Knall außerhalb des Stadions kam. Ansonsten war nichts zu lesen. Ich habe dann erst wieder nach dem Spiel in den Ticker geschaut und war etwas schockiert. Die ersten Meldungen berichteten von 18 Toten und mittlerweile laufen die Ticker zu diesem Anschlag wieder heiß.

Genaueres erfährt man noch nicht. Bekannt ist, dass es in einem Restaurant zu einem Anschlag kam, bei dem 15 Menschen getötet worden. Dabei handelte es sich wohl nur um einen Täter. Bei den Explosionen vor dem Stadion, wo das Länderspiel stattfand, kam es zu einigen Verletzten, aber keine Todesopfer. Zusätzlich gibt es in einem Konzertsaal eine Geiselnahme, bei der auch schon mindestens 17 Menschen getötet worden sind. Die Anzahl der Angreifer liegt wohl zwischen 2 und 6, 60-100 Menschen wurden als Geisel genommen. Die Menschen im Stadion sind extrem verunsichert, wollen es nicht verlassen, sondern hoffen auf Sicherheit auf dem Spielfeld.

Der letzte Anschlag ist noch nicht so lange her und Frankreich bietet sich leider als Anschlagsort an. Viele Menschen mit Migrationshintergrund leben dort und viele von denen in ärmlichen Verhältnissen. Kaum Chancen auf eine Zukunft und eher ein Leben der zweiten Klasse. Frankreich selbst geht es auch nicht so gut, die ruhmreichen Jahre sind vorbei. An den Luftangriffen auf den IS beteiligt sich Frankreich, vielleicht beziehen sich die Attentäter darauf. Momentan weiß man allerdings noch gar nichts über die Täter, aber in den heutigen Zeiten liegt der Verdacht sehr nahe, dass es wieder ein islamistischer Anschlag ist. Auch wenn diese Täter natürlich nichts mit Moslems zu tun haben und wahrscheinlich so gut wie alle Flüchtlinge mit diesen Anschlägen nicht einverstanden sind, wird die Angst vor Flüchtlingen steigen, allerdings auch die Gefahr einer Eskalation, wenn unschuldige Flüchtlinge für die Anschläge von Islamisten büßen müssen.

Wieder einmal ist der Terror in der Mitte unserer Gesellschaft ankommen und wieder einmal wird es zu Diskussionen kommen, was man ändern muss und warum diese Anschläge waren. Die letzten Anschläge sind allerdings schon wieder fast vergessen, wer denkt noch an die Doppelanschläge auf jüdische Einrichtungen Anfang des Jahres oder den vereitelten Anschlag im Juni. Charlie Hedbo ist noch ein Begriff, aber ansonsten? Passiert ist nichts, die Unsicherheit seitdem weiter gestiegen. Die Angst wird auch hier weiter wachsen… Die Angst vor Anschlägen, vor Flüchtlingen…Bleibt zu hoffen, dass die Flüchtlinge nicht dafür büßen müssen, aber auch, dass auch die gemäßigten Moslems einsehen, dass diese Islamismus nichts mit ihrem Islam zu tun hat und das sich davon distanziert wird. Der Islam sollte sich langsam wandeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s